Todestag, Tod, mit dem Tod umgehen, wie lebe ich mit dem Tod, Tod der Mutter, benbino
SELFCARE

EIN JAHR DANACH | TRAURIG GLÜCKLICH SEIN

🖤 Es ist für mich immer eine große Freude, in der Woche nach Allerheiligen unser Haus und den Garten weihnachtlich zu dekorieren. Die Weihnachtsbeleuchtung anzubringen und alles hübsch herzurichten, um die Freude auf Weihnachten zu entfachen. Diese Zeit hat für meine Familie und mich immer schon einen ganz besonderen Zauber inne. Aber in diesem Jahr ist es anders; es mischen sich zu dieser Vorfreude immer wieder die Erinnerungen an die Zeit vor fast genau einem Jahr.

Todestag, Tod, mit dem Tod umgehen, wie lebe ich mit dem Tod, Tod der Mutter, benbino

Vor einem Jahr bekam meine Mutter ihre Diagnose von einer Ärztin, die sich nicht konkret äußerte. Vor einem Jahr konnte ich mit dieser Ärztin nur kurz telefonieren, weil Corona in unserem Land ‘wütete’, es keine Impfung gab und niemand, außer der Patienten, in die Krankenhäuser durfte. Vor einem Jahr war ich nach diesem Telefonat mit der Ärztin genauso schlau, wie vor dem Telefonat. Vor einem Jahr wusste meine Mutter, dass sie bald sterben würde. Aber ich wusste es nicht.

Jeden Tag und jede Nacht denke ich heute an meine Mutter. Viele Dinge erinnern mich täglich an sie … ihr geliebter Garten, ihre Erinnerungsstücke aus ihrem Leben, von ihren vielen Reisen, ihre Fotos, all die Dinge, die ich von ihr gelernt habe, bei denen ich ihre Hand spüre, die mich in meinem Leben bis zu ihrem Tod begleitet hat. In all dem, was ich heute tue, ist auch all das, was sie für mich getan und mich gelehrt hat. Ich bin so dankbar und finde es für meine Familie und mich enorm tröstlich, dass meine Mutter es so ‘eingerichtet’ hat, dass sie zu Hause war und wir uns alle von ihr verabschieden konnten. Sie hatte in ihren letzten Stunden in ihrem Zuhause ihre ganze Familie um sich.

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht verlieren.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Das alles tröstet mich sehr. Aber ich kann sie dennoch heute nicht mehr fragen, wenn ich ihren Rat brauche, oder wenn ich ihre Erfahrungen hören möchte. Niemand kannte mich so gut, wie meine Mutter, die mich geboren hat. Ich bin nicht undankbar. Nein, ich weiß sehr wohl, dass mein Leben immer reich an Liebe und Werten war und heute noch ist. Dass ich meine eigene Familie habe, meinen geliebten Mann und unseren geliebten Sohn – darüber bin ich jeden Tag so unendlich glücklich und dankbar … ich habe meinen Vater, meine Schwester und meine lieben Freunde und das macht mich so zufrieden und glücklich … ganz unberührt von der Trauer um meine Mutter.

Zufriedenheit und Glück sind nichts, was fertig geliefert wird. Sie entstehen durch dein eigenes Handeln.

(Dalai Lama)
Todestag, Tod, mit dem Tod umgehen, wie lebe ich mit dem Tod, Tod der Mutter, benbino

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, jemand, der ganz selbstverständlich immer da war, dann hinterlässt das eine große Lücke im Leben der Hinterbliebenen. Das weiß jeder. Aber, was das wirklich für das weitere Leben ohne diesen geliebten Menschen bedeutet, verstehen wahrscheinlich nur diejenigen, die einen solchen Verlust selbst schon einmal erlitten haben. Man muss mit dieser Lücke leben, diese Lücke, die niemals wieder geschlossen wird, durch nichts und niemanden. Man lebt nach dem Tod dieses geliebten Menschen monatelang in einer regelrechten Parallelwelt. Man funktioniert einfach nur noch. Ich kann in diesem Falle nur von mir sprechen, aber ich war mindestens acht oder neun Monate nicht in der Lage, physisch oder psychisch große Aufgaben zu stemmen. Ich war froh, dass ich es schaffte, dass der Alltag hier reibungslos weiter lief. Für meine Familie. Rundherum aber läuft die Welt weiter. Irgendwann war ich dann wieder im Hier und Jetzt angekommen, wenn Ihr versteht, was ich meine. Man arrangiert sich mit der Trauer, integriert sie in sein Leben, sie bekommt einen festen Platz. Erst nach und nach bekommt man mit, was in der Zwischenzeit so alles an einem vorbei gegangen ist. In diesem ersten Jahr nach dem Tod eines sehr geliebten Menschen – also in der schwierigsten Zeit seines Lebens – entwickelt man ein besonders feines Gespür in Bezug auf seine Mitmenschen und eine immense innere Stärke. Man erfährt dabei ganz automatisch und sehr deutlich, WER und WAS im eigenen Leben wertvoll und wirklich wichtig ist und WER seine ‘wahre Fratze’ (hierauf möchte ich nicht näher eingehen – ihr wisst, was ich meine) zeigt.

Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheitinnere Stärke zu entwickeln.

(Dalai Lama)

Ich habe in dieser schweren Zeit auch erfahren, wie wichtig es ist, eine sich liebende Familie mit Zusammenhalt und eigene Kinder zu haben. Wenn man jung ist, denkt man darüber nicht nach, das habe ich früher auch nicht getan. Oder ich habe oft gedacht, dass noch nicht der richtige Zeitpunkt ist, um Kinder zu bekommen etc. Wir haben alle nur das eine Leben und für das und was wir daraus machen, ist jeder einzelne selbst verantwortlich und niemand sonst! Mit welchen wichtigen oder unwichtigen Lebensinhalten man seinen Tag und sein Leben füllt, entscheidet ebenfalls jeder für sich selbst! All die Konsequenzen daraus, ob gut oder schlecht, erlebt und trägt dann am Ende jeder für sich allein.

Unser Schicksal hängt nicht von den Sternen ab, sondern von unserem Handeln.

(William Shakespeare)

Ich trage die Trauer um meine Mutter in mir, lebe mit ihr jeden Tag. Sie bleibt. Sie verschwindet nicht irgendwann, genauso wenig, wie die schönen Erinnerungen und die Liebe zu meiner Mutter. Liebe und Trauer bleiben den Rest meines Lebens bei mir. Es stimmt auch nicht, dass die Trauer irgendwann aufhört oder die Zeit alle Wunden heilt. Nein, das tut sie nicht. Soll sie auch gar nicht. Das heißt nicht, dass man stehenbleibt oder immer von einer ‘dunklen Wolke’ umgeben ist. Nein, auf keinen Fall! Man lernt, mit der Trauer zu leben, sie zu akzeptieren, sie zuzulassen und ihr Raum zu geben, wenn es nötig ist. Besonders an Tagen, wie Geburtstage oder Todestage. Die Trauer ängstigt uns mit der Zeit nicht mehr; sie wird leiser und man lernt, mit der Trauer gleichzeitig glücklich zu sein.

Es ist Zeit, neue Türen aufzustoßen und neuen Anfängen zu vertrauen.

(unbekannt)

Passt gut auf Euch auf!

Eure Ute

42 Comments

  • Reply
    Antje
    7. November 2021 at 22:08

    Liebe Ute, was für ein schöner Text. Trauerverarbeitung nennt sich so etwas. Das machst du prima! Alles braucht seine Zeit. Die Trauer wird anders, verschwinden tut sie nie. Auch die Wunde heilt nie.

    Ich bin Trauerbegleiterin und über Google auf deinen Artikel gestoßen. Wenn ich mich meinen Vorschreiberinnen hier anschließe, dann weiß ich auch, was du mit den Fratzen meinst. In 98 % der Trauerfälle kommen sie aus ihren ‚Löchern’, zeigen sie ihr wahres Gesicht. Das ist, man kann fast sagen, überall so. Du kannst mir glauben, wenn ihre Machenschaften ans Licht kommen, dann gehen sie in Deckung: sie gehen dir aus dem Weg, sie tun so, als sehen sie dich nicht, sie ändern ihr Verhalten, sie sind so freundlich und meinen damit können sie ihr widerwärtiges Verhalten vertuschen. Ach, ich könnte noch so vieles aufzählen. Aber all das ist dir sicherlich auch schon aufgefallen.

    Ute, diese Menschen haben null Beachtung verdient, die sind meistens gestraft genug.

    Ich sende dir ganz liebe Grüße und eine feste Umarmung,
    Antje

    • Reply
      benbino
      8. November 2021 at 13:12

      Liebe Antje,
      vielen Dank für Deine lieben Zeilen.
      Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

      Alles Liebe,
      Ute

  • Reply
    Andrea
    3. November 2021 at 8:22

    Fühl dich gedrückt, liebe Ute.

    Und zu dem übrigen bullshit sage ich nur: KARMA

    Herzlichst Andrea

  • Reply
    Simone
    3. November 2021 at 7:02

    Guten Morgen, liebe Ute, das sind sehr schöne Zeilen und ich wünsche dir ganz viel Stärke in dieser schweren Zeit.

    Kannst du mir auf diesem Weg schon sagen, ob meine Weihnachtskugeln schon unterwegs sind?🙈

    Ich wünsche dir einen schönen Tag,
    Simone M. aus Gera

    • Reply
      benbino
      3. November 2021 at 7:30

      Guten Morgen, liebe Simone,
      vielen Dank für Deine lieben Zeilen.
      Ich habe gerade nachgesehen. Dein Paket mit Deinen Kugeln ist gestern mit DHL versandt worden. Die Sendungs-Nr. solltest Du aber bekommen haben. Schau mal bitte im Spamordner nach.

      Liebe Grüße und herzlichen Dank,
      Ute

  • Reply
    Rike
    3. November 2021 at 5:57

    Liebe Ute, ich wünsche dir viel Kraft.

    Alles Liebe
    Rike

    • Reply
      benbino
      3. November 2021 at 7:23

      Guten Morgen, liebe Rike und vielen Dank.
      LG Ute

  • Reply
    Rebecca
    3. November 2021 at 1:48

    Guten Morgen, liebe Ute, ich habe gerade Nachtschicht und lese deine wundervollen Zeilen und die Kommentare deiner Leserinnen. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Wir kennen sie alle und niemand möchte irgendetwas mit ihnen zu tun haben.

    Ich wünsche dir alles Gute 🍀
    Deine Rebecca

    • Reply
      benbino
      3. November 2021 at 7:23

      Guten Morgen, liebe Rebecca, vielen Dank und einen schönen Feierabend 😉
      LG Ute

  • Reply
    Denise
    2. November 2021 at 20:11

    Liebe Ute,
    ich wünsche dir ganz viel Kraft.

    LG
    Denise

    • Reply
      benbino
      3. November 2021 at 7:22

      Guten Morgen, liebe Denise und vielen Dank.
      LG Ute

  • Reply
    Nele
    2. November 2021 at 18:35

    Liebe Ute,
    so ein tiefgründiger Text und es ist alles so wahr und doch so traurig. Ich fühle mit dir.

    Bleib stark,
    Nele

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 18:53

      Dankeschön, liebe Nele!
      LG Ute

  • Reply
    Sinja
    2. November 2021 at 17:41

    Hi Ute … ich denke an dich, Sinja

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 18:52

      Dankeschön, liebe Sinja!
      LG Ute

  • Reply
    Selin
    2. November 2021 at 15:05

    Liebe Ute,
    das tut mir sehr leid! Ich weiß genau, was du mit ‚fiesen Fratzen‘ meinst. Lass dich nicht provozieren, die haben nichts anderes. Ich kenne sie auch zu gut.

    Das hat zwar mit Deinem Thema hier nichts zu tun, aber was glaubst Du was bei uns los war, als mein Mann und ich uns scheiden ließen. Denk immer daran: Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt. Toxische Menschen sind das, krank! Narzissten! Ekelhaft! In deren Leben passiert nix mehr, deshalb beschäftigen sie sich ständig mit dem Leben anderer und stecken ihre Nase hinein. Meistens sind es die lieben Nachbarn. Bei uns war das jedenfalls so. Scheinheiliges Volk!

    Lasse reden, Karma is a bitch 🙂

    Kopf hoch und bleib, wie Du bist,
    Selin

    PS: und ich sehe jetzt schon wieder vor mir, wie sie sich über diesen Kommentar das Maul zerreissen … aber diese Leute sind überall gleich, überall! Man braucht auch gar kein Hintergrundwissen dafür, immer dasselbe.

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 18:52

      Dankeschön, liebe Selin!
      LG Ute

  • Reply
    Judith
    2. November 2021 at 13:39

    Bleib stark!
    Liebe Grüße
    Judith

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 14:24

      Dankeschön, liebe Judith!
      LG Ute

  • Reply
    Jana
    2. November 2021 at 12:53

    Liebe Ute,
    ich habe deinen Text jetzt dreimal gelesen und heule immer wieder. Er ist echt so schön. Ich glaube ich weiß was du mit ‚Fratzen‘ meinst und finde es einfach total daneben. Aber diese Art von Menschen gibt es überall die sind einfach nur armseelig. Sei nicht traurig.
    Alles Liebe,
    Jana

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 14:24

      Dankeschön, liebe Jana!
      LG Ute

  • Reply
    Kassandra
    2. November 2021 at 12:04

    Liebe Ute,
    in Gedanken bin ich bei Dir.

    LG
    Kassandra

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 14:24

      Dankeschön, liebe Kassandra!
      LG Ute

  • Reply
    Cora
    2. November 2021 at 11:19

    Liebe Ute,
    das ist wirklich schlimm! Deine Zeilen sind so herzzerreißend. Ich musste weinen. Einen geliebten Menschen zu verlieren ist so schrecklich. Und wenn es dann noch diese toxischen Menschen (ich denke, das meinst du mit fiese Fratzen) im Umfeld gibt, die dann in der Trauerzeit vielleicht eine Schlammschlacht beginnen – ich bin sprachlos! Wie abgebrüht muss man sein?! Alles nur Vermutungen, aber es ist überall immer das gleiche.

    Aber die bekommen alle ihre Strafe, oder haben sie schon erhalten, ich glaube fest daran!

    Ich wünsche Dir viel Kraft.
    Cora

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 14:24

      Dankeschön, liebe Cora!
      LG Ute

  • Reply
    Agnes
    2. November 2021 at 10:22

    Liebe Ute,
    danke für die schönen Zeilen und die Sprichwörter. Ich bin im Moment auch in der Trauerphase und deine Zeilen tun mir gut.

    Alles Gute,
    Agnes

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 10:42

      Dankeschön, liebe Agnes … Dir wünsche ich auch alles Gute!
      LG Ute

  • Reply
    Peggy
    2. November 2021 at 10:05

    Liebe Ute, ganz viel Kraft weiterhin.
    Gruß, Peggy

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 10:42

      Dankeschön, liebe Peggy!
      LG Ute

  • Reply
    Elli
    2. November 2021 at 9:38

    Liebe Ute, das tut mir so leid. Ich habe es gar nicht mitbekommen. Jetzt weiß ich auch, warum Dein Shop geschlossen ist. Meine Ma ist auch im letzten Jahr gestorben. Die Menschen zeigen in der Zeit, in der man trauert, ihr wahres Gesicht. Auf einige kannst Du Dich immer verlassen, und andere, oh Gott! Was da hinter dem Rücken alles abgeht ist unterirdisch. Ich hatte auch einen Onlineshop und musste dann auf eine Halbtagsstelle im Einzelhandel umsteigen, weil ich die Zeit einfach nicht mehr habe. Was da los war?! Plötzlich gingen Gerüchte um: Der Onlineshop hat sich wohl nicht gelohnt! War wohl nix! Geschieht ihr Recht! Jetzt muss sie endlich mal arbeiten! … Ach ich könnte dir noch soviel erzählen. Aber es ist schon traurig, was sich Menschen, die einen gar nicht richtig kennen, so rausnehmen. Gelangweilte *piiiiiiep*. Die haben nichts, gar nichts in ihrem Leben, außer Tratscherei über andere, rechtschaffende Menschen. Das schlimme ist die sind hier bei mir alle gar nicht so alt. Die Omis sind verständnisvoll und hilfsbereit. Lass dich nicht ärgern.

    Ich wünsche Dir alles Liebe,
    Elli

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 10:41

      Dankeschön, liebe Elli!
      LG Ute

  • Reply
    Gitta
    2. November 2021 at 9:16

    Oh Gott, wie schlimm. Dein Blogpost ist so schön geschrieben. Du hast Deine Mutter wirklich geliebt. Du hast Recht, die Trauer nimmt irgendwann einen festen Platz im Leben der Hinterbliebenen ein. Und ab und zu kommt sie stärker durch als gewöhnlich. Das bleibt auch so und ist auch gut so. Ja mit Trauer kann man auch glücklich sein.
    Meinst Du mit ‚fiese Fratzen‘ Tratschweiber? Das kann ich mir vorstellen. Bei uns in der Stadt gibt es sowas ja kaum, weil das meiste der Nachbarn anonym ist. Mein Bruder wohnt auf dem Dorf und der erzählt auch solche Schauergeschichten. Ich muss dann immer lachen, weil ich nicht verstehen kann, dass man sich für das Leben anderer Leute interessieren kann, die nicht gute Freunde sind. Ist für mich unbegreiflich. Die haben doch auch alle ein eigenes Leben. Dann denke ich immer, was muss deren eigenes Leben schrecklich langweilig sein, wenn sie sich für andere mehr interessiere als für sich selbst?! Eigentlich muss man sie dafür bedauern.
    Ute, du machst das gut und mit dem Text hast du auch wieder ein Stück deiner Trauer verarbeitet. Gut so!

    Herzliche Grüße
    Gitta

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 10:41

      Dankeschön, liebe Gitta!
      LG Ute

  • Reply
    Beate
    2. November 2021 at 9:01

    Was für ein berührender, schöner Text.
    Beate

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 10:41

      Dankeschön, liebe Beate!
      LG Ute

  • Reply
    Anita
    2. November 2021 at 8:46

    Liebe Ute,
    ich bin Anita und würde Deinen Text gerne für einen Artikel nutzen. Bei Interesse melde Dich doch bitte unter der hinterlegten Email bei mir.
    Viele Grüße
    Anita

  • Reply
    sharon
    2. November 2021 at 8:08

    liebe ute,
    wie furchtbar. ich weiß genau was du meinst. danke für deinen schönen text. er trifft es ganz genau. so schön geschrieben. ich kenne das auch. auch die fiesen fratzen die du erwähnst. bei uns nennt man sie ‚toxic people‘. die sind krank.
    bleib stark.
    sharon

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 10:39

      Dankeschön, liebe Sharon!
      LG Ute

  • Reply
    Sabine
    2. November 2021 at 8:00

    Liebe Ute, oh nein! Mein Beileid. Viel Kraft, Sabine

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 10:39

      Dankeschön, liebe Sabine!
      LG Ute

  • Reply
    Doris
    2. November 2021 at 7:49

    Guten Morgen, liebe Ute,
    erst einmal mein herzliches Beileid. Auch wenn es schon fast ein Jahr her ist. Es ist ganz furchtbar, das weiß ich auch ganz genau. Aber ich stimme dir in allen Punkten zu. Vor allem darin dass einen diese überaus schwere Zeit sehr stark macht. Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    VG Doris

    • Reply
      benbino
      2. November 2021 at 10:39

      Dankeschön, leibe Doris!
      LG Ute

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.