Kürbissuppe, Kürbiszeit, Kürbis, Hokkaido, benbino
KISS THE COOK

KÜRBISSUPPE | MEIN LIEBLINGSREZEPT GANZ OHNE SCHNICKSCHNACK

W E R B U N G Ich hatte Euch ja schon HIER vorgewarnt, dass ich Euch noch mein all-time favourite Kürbissuppen-Rezept verrate. Und bevor die Kürbiszeit mit Halloween so gut wie vorbei ist, schreibe ich es Euch hier mal eben fix auf. Denn so ein Süppchen hält ja bekanntlich Leib und Seele zusammen 🙂

#schlaumeiermoduson Der Hokkaido Kürbis ist der vitamin- und nährstoffreichste Speisekürbis. Er enthält von den gängigen Kürbissorten am meisten Vitamin C und auch am meisten Beta Carotin. Diese Nährstoffe stecken vor allem in der Schale – deshalb ist es wichtig, diese mitzuverarbeiten und den Kürbis schonend zu garen. Achtet darauf, dass die gesamte Kochzeit nicht länger als 20 Minuten dauert, denn sonst geht der Großteil der Vitamine und Nährstoffe flöten. Außerdem ist es wichtig, den Hokkaido mit Fett zuzubereiten, denn Beta Carotin ist fettlöslich und nur so wird die Aufnahme durch den Körper optimiert. Das Olivenöl, in dem Ihr die Zwiebeln und den Ingwer anbratet, reicht dafür schon aus. Ihr könnt als Fettzusatz auch später noch etwas Schmand oder Crème fraîche als Deko zugeben, ist aber nicht nötig. Die Hüfte wird es Euch danken. Den Ingwer gebe ich als zusätzliche Vitamin C Bombe mit hinein. Im Herbst kann man nie genug Abwehrstoffe haben. #schlaumeiermodusoff

Kürbissuppe, Kürbiszeit, Kürbis, Hokkaido, benbino

Zutaten:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Ingwer
  • etwas Olivenöl
  • 600 g Wasser
  • 1 geh. TL Curry
  • 200 g Kokosmilch
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • Chiliflocken nach Geschmack

Zubereitung:

Den Hokkaido mit der Gemüsebürste unter fließendem, kaltem Wasser säubern, in 1/8 schneiden, die Kerne mit einem Esslöffel entfernen und dann den Kürbis in mundgerechte, kleine Stücke schneiden. Tipp: Ein breites GEMÜSEMESSER* geht durch den Kürbis wie Butter.

Die Zwiebel würfeln. Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Ingwer zugeben und ca. 4 Min. anschwitzen. Den Kürbis und das Wasser mit Gemüsebrühe zugeben. Alles zusammen 15 Min. kochen lassen. Kokosmilch zugeben und mit Salz, Pfeffer, Curry und Chiliflocken abschmecken. Nun mit dem Pürierstab pürieren und servieren.

Dazu schmeckt uns Ciabatta oder Baguettebrot am besten. Lasst es Euch schmecken!

Macht jut, woll, Eure Ute.

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.