Benbino, Blog, New York, Reise, Familienreise, New York mit Kindern, The Vessel, Hudson Yard, Sightseeing New York, Must See, ESB, Rockefeller Center, City, Hotel New York
TRAVEL

NEW YORK, NEW YORK | Teil 1: Empire State Building und City

Ich kann es gar nicht glauben: das erste Mal in NEW YORK … für Ben und mich überhaupt das erste Mal über den ‘großen Teich’, das erste Mal in den Vereinigten Staaten. Was für ein emotionaler Moment!

Eine Woche Hardcore-Sightseeing steht auf dem Programm. Wir haben zu Hause eine stramme Bucketlist erstellt und all unsere Tickets für die Sehenswürdigkeiten bereits online vorgebucht. So wollen wir lange Schlangen an den Eingängen und Kassen vermeiden. Keine Ahnung, ob es klappt, aber wir sind ja das erste mal hier. Außerdem habe ich absolut keine Lust dazu, mich in dieser wundervollen Stadt morgens oder abends hinzusetzen und mit der Family den Tag zu planen. Absolut vergeudete Zeit! Mit Plan ziehen wir allerdings immer los. Natürlich gibt es auch Tage, die nicht verplant sind, um auch Dinge vor Ort spontan unternehmen zu können.

Wir sind ab Frankfurt mit dem A380 geflogen und geilerweise saßen wir auch noch im Oberdeck. Sturmtief Niklas hatte Deutschland voll im Griff und auch den Start unseres ersten Langstreckenfluges. Wir starteten mit 5 Stunden Verspätung. Ich muss zugeben, es war schon ein mulmiges Gefühl, bei dem Sturm in das Flugzeug zu steigen. Der Wind hatte zwar nachgelassen, aber mir reichte es immer noch. Zum Glück merkten wir auf dem Flug kaum etwas von dem Sturm bis auf ein paar Turbulenzen über Grönland, aber in der ‘Ecke’ ist es ja immer etwas unruhig. Es war zwar recht kühl im Flieger, aber ihr bekommt kostenlos warme Wolldecken, Socken und Schlafmasken. Wir nehmen trotzdem immer ein ‘Jäckchen’ mit – sicher ist sicher! Außerdem rate ich euch, im Duty Free Shop pro Person mind. 1,5 l Wasser mitzunehmen. Es gibt zwar immer und zu jeder Zeit Wasser im Flugzeug, zur Not geht ihr einfach in die ‘Küche’ und fragt, aber ich bin der Typ, der sich diese Fragerei gerne erspart.

Nach der Landung sind wir mit dem Taxi in unser Hotel gefahren, das direkt unterhalb des ESB lag, haben die Koffer ausgepackt, sind ein wenig durch die City gelaufen, haben etwas gegessen und dann ab ins Bettchen.

Dank Jetlag waren wir an unserem ersten Tag in NEW YORK früh unterwegs gewesen und starteten zu unserer ersten Sightseeing-Tour – zum Empire State Building. Wie erhofft, konnten wir dank vorgebuchter Tickets an der langen Warteschlange am Eingang vorbei und gleich nach der Sicherheitskontrolle in den Aufzug steigen. Und dann geht’s auch schon mit ‘Schub’ nach oben … YEAH!

Auf der Plattform rund um das Empire State Building verschlug es mir die Sprache … was für ein Blick. Die ganze, riesige Stadt liegt uns zu Füßen und durch die rechteckig angelegten Straßen sieht alles so friedlich und aufgeräumt aus.

Im Anschluss an den Besuch des Empire State Buildings ging es für uns zu Fuß in die City … ein bisschen shoppen im MACY’S, hier war die FLOWER SHOW in vollem Gange und alles wundervoll mit bunten Blüten und Blumen geschmückt und natürlich ins HARD ROCK CAFE, wie auf all’ unseren Reisen, und zum TIME SQUARE.

Habt Ihr auch bestimmte ‘Pflichten’ (oder sollte ich Spleen sagen), wenn Ihr im Urlaub seid? Also mein Mann sammelt HARD ROCK CAFE City Shot Gläser, und aus jeder Stadt, die ein HARD ROCK CAFE besitzt, die wir auf unseren Reisen besuchen, müssen wir ein solches Glas mitnehmen #jägerundsammler.

So, morgen geht’s weiter zur LADY LIBERTY.

Mach jut, woll, Eure Ute

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.