benbino, Mai, Monatsrückblick, 05/2021, Mai 2021
MONATSRÜCKBLICK

TSCHÜSS MAI – HALLO JUNI!

Diese monatliche Kolumne schrieb ich schon in meinem ‘früheren‘ Blog. Zu der Zeit gab es noch was zu berichten, das für Euch Blogleser*innen wenigstens minimal interessant war. Bis vor einer Woche hatten wir allerdings noch Lockdown und Ausgangssperre hier im Märkischen Kreis und somit auch wenig Gelegenheit, irgendwas Interessantes zu erleben. Ich will nicht stöhnen oder mich beschweren – das tun schon genügend andere – ich bin dankbar, dass meine Familie und unsere Freunde gesund sind und einigermaßen durch diese Zeit kommen, die für viele Menschen wirklich sehr belastend und existenzbedrohend ist. Dennoch finde ich es wirklich erschreckend, wie schnell die Zeit rast. Empfindet Ihr es auch so? Vielleicht kommt es daher, dass ich täglich darauf hin fiebere, dass die Corona-Zahlen runter gehen und hoffe, dass bald wieder ‘alles gut’ ist? Vielleicht, weil fast jeder Tag gleich aussieht? Und täglich grüßt das Murmeltier …

benbino, Mai, Monatsrückblick, 05/2021, Mai 2021

Am. 9. Mai war Muttertag. Für mich ein schwerer Tag, denn es war der erste Muttertag ohne meine Mama. Dieser wunderbare Mensch. Immer sah sie nur das Gute in den Menschen, stellte sich selbst und ihre Wünsche immer hinten an. Wie gerne hätte ich ihr einen Blumenstrauß geschenkt und mit ihr einen schönen Muttertag verbracht. Es tut so weh und sie fehlt uns allen so sehr … an solchen Tagen ganz besonders.

benbino, Mai, Monatsrückblick, 05/2021, Mai 2021

Auch das schöne Wetter hat leider fast den ganzen Mai hier bei uns eine Pause eingelegt und bis vergangenen Donnerstag hat es, bis auf wenige Ausnahmen, fast täglich geregnet.

benbino, Mai, Monatsrückblick, 05/2021, Mai 2021

Aber, wie heißt es so schön: Am Ende ka**t die Ente und da hat der Mai ja wettertechnisch am Ende noch einmal alles gegeben. War das ein Letztes-Mai-Wochenende? Ich liebe es, morgens, wenn noch alle im Haus schlafen, mit meinem ersten Kaffee barfuß auf die Terrasse zu ‘schleichen’ und dort beim Kaffeeschlürfen den Vögeln zu lauschen und zuzusehen, wie sie in unserer Wiese emsig nach Würmern pulen, um ihre Jungen zu füttern. Und die Eichhörnchen, die an unserer Futterstation ihr Frühstück genießen.

Eichhörnchen, Futterstation, Eichhörnchen füttern, Eichhörnchen im Garten, benbino

Und im Alltag genieße ich dann die Zeit, die ich nun wieder für die Gartenarbeit nutzen kann. Ihr wisst ja: der Garten und ich! Inzwischen habe ich mich mit fast allen Pflanzen bekannt gemacht und kann so gut wie alles Unkraut von Blühpflanzen unterscheiden. Das ist doch schon mal was ; ) Ich muss mich einfach darauf einlassen und darf es nicht als Arbeit sehen, dann klappt das schon. Wir werden ja auch belohnt, wenn alles schön blüht im Garten und das genießen wir sehr.

Sind bei Euch im Garten durch den späten Frost auch viele Pflanzen oder Teile davon erfroren? Bei uns ist zB die KIRSCHLORBEER Hecke zur Straße hin ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden, weil die Blätter erfroren sind. Das finde ich sehr schade. Aber ein Gutes hat es. Die Kirschlorbeerbüsche tragen jetzt dadurch keine Beeren. Im vergangenen Jahr hat unsere Betty – das hat sie vorher noch nie getan – vom Kirschlorbeer massenweise Beeren abgefressen. Das hat unser Junior durch Zufall gesehen und wir konnten somit schnell reagieren und zur Tierärztin fahren. Das war Bettys Glück. Ich sage Euch, bei den Mengen, die da an Kirschlorbeeren aus dem Hund kamen, hätte das lt. Tierärztin ganz böse für sie ausgehen können. Aber Bettys Geschichten kennt Ihr ja!

BENBINO Blog Betty the Beagle

Ich freue mich riesig darüber, dass der Impffortschritt in Deutschland so gut voran geht, immer mehr Familienmitglieder, Freunde und Bekannte geimpft werden und wir uns bald wieder alle hemmungslos in die Arme fallen können *JIPPIE* Bei dem Wort ‘IMPFNEID‘ werde ich so richtig sauer. Was soll das? Warum neidisch sein auf Menschen, die früher als man selbst geimpft werden? Oder sich mit allen Mitteln in der Impfreihenfolge vordrängeln? Für mich vollkommen unverständlich und im wahrsten Sinne des Wortes asozial! Simpler Vergleich: beim Bäcker muss ich auch warten, bis ich an der Reihe bin. Klar, bewundere ich die Amerikaner, die ganz unkompliziert im Supermarkt oder in großen Stadien 24/7 impfen und wünsche mir manchmal für Deutschland wenigstens ein bisschen von dieser unbürokratischen Art. Aber: wir leben aus eigener, freier Entscheidung hier in Deutschland und da ist auch das Impfen bürokratisch.

benbino, Corona, Coronaimpfung, Coronaimpfe, Impfung, Impfe, Lüdenscheid, Märkischer Kreis, Impfzentrum, 1. Impfe,

Zum Schluss noch meine Serien-Empfehlung aus Mai für Euch, kurz und knapp zusammengefasst (eine Aufstellung all meiner FAVs findet Ihr in der Kategorie SERIENJUNKIE):

SUITS– … laut meiner Umfrage in meiner INSTAGRAM STORY lieben 70% meiner Abonnenten diese Serie mindestens genauso, wie ich. Fand ich sehr interessant ; ) Es dauert noch ein bisschen, bis ich durch bin, denn die Serie hat (bis jetzt) 9 Staffeln. (Zitat Netflix: Mit seinem messerscharfen Verstand beeindruckt ein Studienabbrecher den erfolgreichsten Anwalt der Stadt. Nur leider hat er keinen Abschluss in Jura in der Tasche.) Ich finde sie total klasse, kurzweilig, lustig und wenig anspruchsvoll. Genau das Richtige für einen lockeren Serienabend, an dem man sich nebenbei unterhalten möchte, eine Tüte Chips essen kann, ohne, dass man ständig aufmerksam zuhören muss.

Da ich im Sommer an den Wochenenden, wenn ich den Tag auf der Terrasse in der Sonne sitzen kann, auch viel lese, habe ich heute auch eine Buchempfehlung für Euch: EIN NEUER HIMMEL. Ein berührender Roman über Menschlichkeit in einer dunklen Zeit und die Kraft der Liebe. Die Geschichte der jüdischen Lehrerin Hannah Rosenberg mit ihrer Tochter Melina in der Zeit des 2. Weltkriegs. Personen und Orte sind fiktiv, aber die Weltgeschehnisse real. Ich verrate immer ungern viel über die Handlungen, deshalb halte ich mich kurz, aber das Buch ist mM nach sehr lesenswert.

benbino, Mai, Monatsrückblick, 05/2021, Mai 2021

So, das war dann wenigstens ein klitzekleiner Monatsrückblick. Ich wünsche Euch morgen allen einen guten Start in den Juni und bleibt vor allen Dingen gesund!

Mach jut, woll, Eure Ute

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Katha
    1. Juni 2021 at 14:46

    Hallo, liebe Ute,
    Impfneid kann ich auch nicht nachvollziehen. Genausowenig kann ich verstehen, das man sich dafür schämt das man geimpft ist und sich nicht traut das zu sagen. Ganz schlimm!!!!!!! Wir sind schon ein komisches Völkchen.
    Ich lasse dir ganz liebe Grüße hier
    Katha

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.